Willkommen beim NABU Märkischer Kreis

Für Mensch und Natur

Matthias Bergfeld - Ebereschennaturverjüngung auf vermoderndem Stubben einer Atlaszeder.
Matthias Bergfeld - Ebereschennaturverjüngung auf vermoderndem Stubben einer Atlaszeder.

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

In diesem Jahr bieten wir wieder eine Vielzahl naturkundlicher Exkursionen in die Natur an, bei denen Sie Gelegenheit haben, die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt vor Ihrer Haustür kennen zu lernen. Wir freuen uns auf Sie und viele schöne gemeinsame Beobachtungen!

  

Wenn Sie sich vorstellen können für die Natur hier im Märkischen Kreis aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei unseren monatlichen Treffen vorbei. Weitere Informationen erhalten Sie beim Vorstand oder indem Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.


Sabine Dick - Taubenschwänzchen
Sabine Dick - Taubenschwänzchen

Das Taubenschwänzchen,

ist ein tagaktiver Schwärmer, den man ab und zu bei uns an Blumenkästen beobachten kann

– in Plettenberg seit über 30 Jahren –

wenn auch nicht jedes Jahr.

 

Die beiden schwarzen Zackenbinden auf den Vorderflügeln sind nur andeutungsweise zu erkennen.

 

Bodenständig im Mittelmeerraum, wandert es über die Alpen (Wanderfalter) so dass wir im Spätsommer bei uns sowohl im Mittelmeerraum als auch  bei uns geschlüpfte Falter finden können.

 

Die Überwinterungshäufigkeit im Märkischem Kreis nimmt zu –

es wird halt‘ wärmer.

 

Braune Flecken: möglicherweise ist das Tier abgeflogen: Wanderfalter.

 

Text: Dr. Ludwig Erbeling